Umzug- weiter gehts

In der KW24 sind wir weiter fröhlich hin und her gependelt, um Dinge ins Haus zu bringen. Gar nicht so einfach, wenn man zwischendurch noch Überstunden an der Abreit schiebt. Von Mittwoch – Freitag wurde dann das Parkett im Wohnzimmer & Flur OG gelegt.
Wie einige gemerkt haben, haben wir am 19.06. mit unserer IT auch unseren Blog umgezogen. Leider hat der von mir genutzte DynDNS Anbieter nach nichtmal 24h meinen DNS Eintrag deregistriert. Die Domain war auch nicht mehr zu bekommen. Da unsere Woche recht voll war, konnte ich erst am 23.06. alles wieder gerade biegen. Leider war etwas händisches Gewurschtel in der Datenbank nötig, da ja auch die Adminseite nicht mehr ging. Ich war echt sauer!!
Am 22.06.2016 haben wir dann zum ersten Mal in unserem Haus geschlafen. Ist schön, wieder mit Vogelgezwitscher und nicht mit hupenden Autos geweckt zu werden.
Am 24.06. war dann der letzte größere Teil des Umzugs angesagt. Nach der Arbeit habe ich einen Sprinter in der Langversion geholt, um den Wohnzimmertisch, die Couch, Kühlschrank, Bett, Kleiderschrank und ein paar andere sperrige Sachen abzuholen. Zwei Kollegen von uns haben sich zur Hilfe bereiterklärt. Als ich in Erkrath ankam, standen schon 80% der Sachen unten vor der Tür – das sieht man gern. Auch die Fahrt und das Ausladen verliefen wie geplant. Dann das Fahrzeug in DDorf wieder abgeben, noch was essen gehen und pünklich um 00:00 Uhr war der Teil auch geschafft.
Am darauf folgenden Wochenende haben meine Eltern dann wieder geholfen, diesmal beim Aufbau von Küche & Schlafzimmer. Am 26.06. waren wir dann wieder in Erkrath, die Vermieter wollten sich vor der geplanten Übergabe am Mittwoch schon mal die Wohnung ansehen. Meinen Eltern waren wieder dabei und zu viert haben wir noch die restlichen Sachen rausgeschafft und mit Putzen, Entfernen von Dübeln, Zuspachteln von Löchern etc. begonnen. Leider müssen wir die Bäder streichen, den Flur und die Küche.
Heute am 27.06. haben wir alles gestrichen. Gut, ich war jetzt nicht soooo gründlich, aber die Wände sehen zum Teil so gut aus, dass es mir schwerfällt festzustellen, wo ich gestrichen habe und wo nicht.

Und ja, ohne Fotos ist alles ein wenig langweilig, aber ich komme aktuell nicht dazu die Fotos zu sortieren und in den Blog zu packen.