Kategorie-Archiv: Innenputz

Feinputz, Netzwerk und Aussenkamera

Putzmaschine

Putzmaschine

In der letzten Woche wurde ein Grossteil der Räume verputzt. Im Keller fehlen noch einige Wände, sowie eine komplette Wand im Flur vom Obergeschoss runter in den Kelller. Die zu hoch gemauerte Trennwand im Bad ist immer noch nicht gekürzt worden. Nun ist auch Putz drauf. Hätte man sich eigentlich sparen können, aber wir haben heute die Info bekommen, dass es so gedacht ist. Das Verputzen der inneren Kelleraussenwände (ein komisches Wortkonstrukt) ist übrigens kein Standard und kostet extra.

Den für das Wochenende versprochenen, geänderten Zeitplan haben wir natürlich nicht erhalten. Leider brauchen wir den um zu wissen, wann wir für unsere Eigenleistungen Urlaub einplanen müssen.

verputztes Wohnzimmer

verputztes Wohnzimmer

Ansonsten bereite ich mich schon etwas auf die IT-Installation vor. Beim Switch ist die Wahl auf einen ZyXEL GS1900-24 HP gefallen. Mitbewerber waren TP-Link und natürlich Cisco. Cisco schied wegen der meiner Meinung nach zu hohen Preise für die gebotene Leistung aus. TP-Link hautpsächlich wegen des Lüfter-Designs. Must-haves waren POE+ wegen der Kameras & Access Points, Gbit sowie VLAN-Fähigkeit. Managebar sollte das Ganze natürlich auch sein.

Gut gefallen haben mir bisher das übersichtliche Webinterface des Switches sowie die kurzen Zyklen der Firmwareupdates.

verputzte Küche

verputzte Küche

Wobei man natürlich auch sagen könnte, dass kurze Zyklen nicht gerade für die Qualität der Updates sprechen.

Dabei fällt mir immer wieder der Kommentar eines Netapp-Supporters auf meine Rückfrage zu den extrem oft stattfinden Platten-Firmware-Updates ein: „oh, don’t worry, they are comming out like newspapers“ 😉

Bei den Aussenkamaras ist mir die Wahl sehr schwer gefallen.

verputzte Kelleraussenwand

verputzte Kelleraussenwand

Ordentliche Bildqualität, unabhängig von der Lichtintensität, Vandalismusschutz sowie flexible Software bringt einen anscheinend direkt in schwindelerregende Preishöhen. Letztendlich habe ich mich erstmal für eine Instar 5907 HD POE entschieden. Nach einigen kurzen Tests muss ich sagen, dass Verarbeitung und Bildqualität sowohl tags als auch nachts ok sind. Die Software scheint vor allem auf schnelle Nutzung über Smartphones zugeschnitten. Ich wollte die Kameras aber eh über die Surveillance Station meiner QNAP nutzen. Dass die Station keine Alarmzonen im Bild definieren kann, lässt sich noch verschmerzen.

Die durch den Bewegungsmelder getriggerte Aufnahmen werden als H624 Video codiert und auf der QNAP abgelegt. Leider schreibt QNAP hier einen proprietären Headereintrag in die Datei und macht sie somit für alle verbreiteten Videoplayer wie z.B. VLC unlesbar. Man muss sich den QVR Client installieren, um die Dinger lesen zu können. Vollkommener Bullshit!

Ich werde in diesem Bereich noch etwas basteln, vielleicht finde ich noch eine Lösung, die ich gut finden kann. Bisher ist es das alles ein (ziemlich teurer) Kompromiss. Und mit dem klassischen Strumpf auf dem Kopf kann jeder Einbrecher Kameratechnik aushebeln. Es dient somit eher der Abschreckung. Oder zieht Diebe erst recht an, nach dem Motto: Die haben Kameras, da gibt’s was zu holen. Wobei jeder wissen sollte, das man nach einem Hausbau alles mögliche hat, nur kein Geld 😉

By the way:

Bau- Kaffeemaschine

Bau-Kaffeemaschine

Wir haben eine Baufunzel!

Die Wahl fiel auf eine Makita DML802, da diese den gleichen Akku nutzen kann wie unsere Schlagbohrmaschine. Sonst wäre auch Bosch gegangen, aber die bieten keine LED-Leuchte an. Und Makita bietet auch Akku-Kaffeemaschinen an, eine Akkuladung reicht für 2 Tassen 😀

Mängelbeseitigung und Innenputz

Schornstein Obergeschoss

Schornstein Obergeschoss

Der halbe Januar ist vorbei. Viel getan hat sich leider nicht.

Die Obergeschossdecke wurde rund um den Schornstein ausgeschnitten und mit Dämmwolle verkleidet. Dies war eine Empfehlung des Bausachverständigen sowie des Schornsteinfegers, damit der Schornstein sich im Betrieb dehnen kann.

Zwischen Dachüberstand und Klinker war bisher ein kleiner Spalt, durch den Insekten oder sogar Mäuse zwischen Klinker und Mauerwerk in die Dämmung hätten krabbeln können.

Abdichtung Dach - Klinker

Abdichtung Dach – Klinker

Dieser Weg ist nun durch eine Lage Dampfsperre sowie Kompriband versperrt. Zusätzlich ist der Bereich zwischen den einzelnen Sparren noch mit Mörtel gedichtet worden, hier ist also definitiv alles dicht.

Ansonsten steht bisher nur der Silo für den Innenputz. Wir hoffen, dass es dann jetzt mit dem Innenausbau vorwärts geht. Mitte der  Woche erhalten wir lt. unserem Bauleiter einen neuen Zeitplan, denn der bestehende kann definitiv nicht gehalten werden.

Gestern hatten wir mal wieder Besuch von Freunden aus der Heimat, die gleich einen Quadrocopter mitgebracht haben. Wir bekommen also jede Menge Luftbilder von unserem Haus 🙂