Archiv für den Monat: Juni 2016

Umzug- weiter gehts

In der KW24 sind wir weiter fröhlich hin und her gependelt, um Dinge ins Haus zu bringen. Gar nicht so einfach, wenn man zwischendurch noch Überstunden an der Abreit schiebt. Von Mittwoch – Freitag wurde dann das Parkett im Wohnzimmer & Flur OG gelegt.
Wie einige gemerkt haben, haben wir am 19.06. mit unserer IT auch unseren Blog umgezogen. Leider hat der von mir genutzte DynDNS Anbieter nach nichtmal 24h meinen DNS Eintrag deregistriert. Die Domain war auch nicht mehr zu bekommen. Da unsere Woche recht voll war, konnte ich erst am 23.06. alles wieder gerade biegen. Leider war etwas händisches Gewurschtel in der Datenbank nötig, da ja auch die Adminseite nicht mehr ging. Ich war echt sauer!!
Am 22.06.2016 haben wir dann zum ersten Mal in unserem Haus geschlafen. Ist schön, wieder mit Vogelgezwitscher und nicht mit hupenden Autos geweckt zu werden.
Am 24.06. war dann der letzte größere Teil des Umzugs angesagt. Nach der Arbeit habe ich einen Sprinter in der Langversion geholt, um den Wohnzimmertisch, die Couch, Kühlschrank, Bett, Kleiderschrank und ein paar andere sperrige Sachen abzuholen. Zwei Kollegen von uns haben sich zur Hilfe bereiterklärt. Als ich in Erkrath ankam, standen schon 80% der Sachen unten vor der Tür – das sieht man gern. Auch die Fahrt und das Ausladen verliefen wie geplant. Dann das Fahrzeug in DDorf wieder abgeben, noch was essen gehen und pünklich um 00:00 Uhr war der Teil auch geschafft.
Am darauf folgenden Wochenende haben meine Eltern dann wieder geholfen, diesmal beim Aufbau von Küche & Schlafzimmer. Am 26.06. waren wir dann wieder in Erkrath, die Vermieter wollten sich vor der geplanten Übergabe am Mittwoch schon mal die Wohnung ansehen. Meinen Eltern waren wieder dabei und zu viert haben wir noch die restlichen Sachen rausgeschafft und mit Putzen, Entfernen von Dübeln, Zuspachteln von Löchern etc. begonnen. Leider müssen wir die Bäder streichen, den Flur und die Küche.
Heute am 27.06. haben wir alles gestrichen. Gut, ich war jetzt nicht soooo gründlich, aber die Wände sehen zum Teil so gut aus, dass es mir schwerfällt festzustellen, wo ich gestrichen habe und wo nicht.

Und ja, ohne Fotos ist alles ein wenig langweilig, aber ich komme aktuell nicht dazu die Fotos zu sortieren und in den Blog zu packen.

Umzug

Nachdem Marco schon jede Menge Kisten über mehrere Fahrten ins Auto geladen und in den Keller geschleppt hat, waren zum Glück meist nur noch Möbel übrig. Leider reichte die Zeit aber nicht, um im Haus alle Räume vorzubereiten und in der Wohnung alles zu demontieren 🙁

Wir waren an diesem Wochenende insgesamt mit sieben Leuten und einem Lkw unterwegs. Diesen haben wir zwischenzeitlich auch noch um einen Tag verlängern können – unglaublich, was alles in eine Wohnung passt!

Während die Jungs Möbel geschleppt haben, haben die Mädels Einzelteile getragen, navigiert, weiter demontiert und gefegt. War eine gute Arbeitsteilung und wir kamen gut voran. Leider hatten wir nach kurzer Zeit aber auch einen Rücken-Geplagten, der am nächsten Tag ausfiel.
Auch, wenn wir letztendlich nicht die ganze Wohnung ausräumen konnten, haben wir viel geschafft. Vielen Dank nochmal an unsere fleißigen Helfer!!!

Für die letzten schweren und sperrigen Möbelstücke (6 Stück) werden wir uns nach einer Möbelspedition umsehen, die das am 27.06. erledigen können – vielleicht tragen die uns auch die Waschmaschine in den Keller. Das haben wir uns aus Sorge um unser aller Gesundheit nicht getraut. Oder es ergibt sich noch eine andere Möglichkeit…

Für die nächsten 1,5 Wochen stehen außerdem noch Lampen, Gardinen und Staub auf dem Programm.

Abnahme

Am 16.06.2016 um 14:00 Uhr war Abnahme. Als um 14.15h weder Bauleiter noch TÜV- Prüfer da waren, haben wir mal wieder telefonisch nachgefragt. Wäre ja nicht das erste Mal, dass Termine verbaselt werden. Aha, die Herren wurden aufgehalten und kommen später. Um ca 14:45 ging es dann wirklich los. Das Gerät für den Blower-Door Test wurde ins Badfenster geklemmt und nachdem alle Fenster & Türen geschlossen wurden und ein Schlüssel in das Schlüsselloch der Eingangstür gesteckt wurde, ging es los. Eigentlich recht unspektakulär, ca 15 Minuten später waren Unter- und Überdruck gemessen und wir hatten unser Ergebnis von 0,7 h−1 – also fast Passivhaus Werte. Beim Abbauen des Geräts hat der Prüfer uns dann noch ne Macke in den Türrahmen gehauen – nach einigem Hin und Her wurde das dann auch als Mangel aufgenommen. Ansonsten verlief die Abnahme recht ereignislos. Wir haben unsere vorbereitete Liste abgearbeitet und der Prüfer hat sich jeden Raum angesehen. Die komplette Heizung konnte mangels fertig angeschlossenem Aussengerät nicht abgenommen werden. Dann wurde noch das Haus von aussen angesehen und nach ca 3,5h hatten es Prüfer und Bauleiter am Ende ziemlich eilig wegzukommen – da drohte wohl Verspätung zum nächten Termin ;-). Der Schlüssel wurde aber noch nicht übergeben, es stehen ja doch noch Arbeiten aus – zum Beispiel Warmwasser 😉

Insgesamt waren wir aber überrascht, dass die Baufirma doch noch fast alle offenen Baustellen bis zum Termin hinbekommen hat. Das letzte Kellerfenster wurde z.B. ca 30 Minuten vor dem Termin eingebaut.

Geländearbeiten

Gelände vorher

Gelände vorher

Am letzten Freitag hatten wir unser VorOrt-Gespräch mit dem Bauleiter bezüglich des Außengeländes. Wir dachten eigentlich, dass alles klar war. Die Festlegung, wie weit welche Hausseite angeschüttet werden soll, war aber doch nochmal knifflig. Besonders, da direkt daneben ja auch die Garage kommt. Positiv hat uns überrascht, dass der Bauleiter daran gedacht hat, dass wir gleich die Fundamente gegossen haben wollten. Die Zisterne findet leider nicht den Platz da, wo wir wollten weil zwischen Überlauf und minimaler Domhöhe 69 cm Platz notwenig sind.

Gelände nachher

Gelände nachher

Leider hat die Höhe zwischen Kanalanschluss und unserer Garageneinfahrt nur ca. 40 cm Unterschied. Die Zisterne kommt jetzt hinter die Garage und die Zuleitungen werden verlängert. Nicht optimal, aber anders nicht möglich. Da wir schon eine überfahrbare Zisterne bestellt hatten, durften wir natürlich gleich nochmal stornieren & neu bestellen.

Samstag & Sonntag haben wir dann wieder geputzt und unser umgegrabenes Gelände begutachtet. Hat sich einiges getan. Im Keller haben wir im Werkkeller die Fußleisten gesetzt – Nicht rechtwinklicke Gehrungen sind recht knifflig. Und wir haben unseren Kork geölt. Zuerst mit einem Poliergerät, das sich aber sehr schwer bedienen lies.

Kork ölen

Kork ölen

Dann mit Baumwolllappen und im zweiten Durchgang wie beim Malern mit Malerrolle und Farbwanne. Das ging dann echt super, für 12 qm haben wir zu zweit ca. 10 Minuten gebraucht.

Heute haben wir nur wieder Umzugskartons ins Haus gebracht. Unsere Einfahrt ist geschottert, die Fundamente für die Garage gegossen. Die Kernbohrung für das Abwasser war schon Freitag Abend fertig, jetzt sind auch Dichtung & Rohr drin und das Loch ist aussen wieder zugeschüttet.

Kork fertig Schlafzimmer

Kork fertig Schlafzimmer

Und der Maler hat im Flur EG die Decke gespachtelt und gestrichen. Heute wurden dann auch die Lichtschächte für die Kellerfenster gesetzt, die Fenster selbst haben wir aber immer noch nicht 😉

 

Und ganz wichtig: Am kommenden Donnerstag, also am 16.06.2016 ist ABNAHME!!!

also wir sind Ende nächster Woche da raus…

Innentüren Flur EG

Innentüren Flur EG

so sprach heute unser Bauleiter, den wir überraschenderweise telefonisch erreicht haben. Wir haben nach vielen vergeblichen Kontaktversuchen seit letztem Samstag zwei Mails geschickt, in der wir in ziemlich klaren Worten darauf hingewiesen haben, dass wir den Arbeitsstand sehr kritisch stehen. Und Restarbeiten anderweitig vergeben, wenn nicht unverzüglich gehandelt wird. Promt sagte uns der Bauleiter heute am Telefon, dass die Kellerfenster heute eingebaut werden.
Nunja, etwas wurde gemacht. Nach Fenster siehts nicht aus:

Vorbereitung Abwasser

Vorbereitung Abwasser

Brüstung Treppe OG

Brüstung Treppe OG

Dafür wirds jetzt anscheinend wirklich was mit dem Abwasseranschluss, dafür ist nämlich das Loch da. Gestern haben wir übrigens nach den Unwettern im strömenden Regen mit Eimern die tiefen Pfützen an den Hauswänden per Eimer ausgeleert, damit das Wasser nicht durch die offenen Kellerschächte ins Haus fliesst. War toll, gefühlte 100 Eimerfüllungen 🙁

Ansonsten haben wir heute unsere Zisterne geordert. Ich hab dann noch den Kieshaufen in der Einfahrt umgeschippt, weil da ja der Palettenweg hinmuss. Da wo die Paletten jetzt liegen, kommt nämlich das 2m tiefe Loch für die Zisterne hin.

Untergurt Treppe KG

Untergurt Treppe KG

Das 50 MBit Entertain Paket ist übrigens auch geordert, am 20.06.2016 erfolgt die Abschaltung in der Wohnung und der Anschluss im Haus.

Und um nochmal auf den Titel zurückzukommen:

Angeblich ist Ende nächster Woche alles fertig. Wir sind echt gespannt. Die vollflächige Beplankung des Dachbodens wird garantiert vergessen und noch nen paar Sachen ;-). Das ist aber auch nicht kriegsentscheidend.

Das Parkett ist jetzt auch bestellt, die CM- Messung ergab einen Wert von 1,2%. Sehr gut. Leider wird´s amerikanische Kirsche statt europäischer, da der von uns gewünschte Hersteller grad nicht liefern kann.

Umzugskartons Teil 1 von n

Umzugskartons Teil 1 von n

Aber das Ersatzparkett sieht fast gleich aus und ist knapp 10 Euro/qm teuerer, was wir aber nicht zahlen müssen.

Und wir schleppen natürlich schon fleissig Umzugskisten ins Haus, wir wollen ja nicht leer durch die Gegend gurken. Ca. 3 Kombiladungen sind schon drüben.

Kork, Türen und Muffensausen

Der obere Teil der Treppe ist schneller gekommen als gedacht, am 26.05.2015 wurde sie eingebaut. In der letzten Woche haben wir uns dann erstmal ganz dekadent eine Auszeit gegönnt und sind 7 Tage mit der neuen Aida Prima über die Nordsee geschippert. Wir sind davon ausgegegangen, dass – wie mehrfach versprochen – in unserer Abwesenheit die Kellerfenster montiert, das Gelände angeschüttet und das Abwassser angeschlossen werden. Als wir Samstag ganz gespannt unser Haus besucht haben, durften wir jedoch feststellen, dass davon genau nix erledigt wurde! Wenigstens Innentüren haben wir bekommen und der von uns beauftragte Maler hat auch vieles getan. So ist das Wohnzimmer/Küche gestrichen und die Decke super glatt verspachelt, auch im Flur sind schon Spachtel-Arbeiten erledigt worden. Außerdem hat der Maler vermutlich mit dem Türbauer gesprochen, denn um die Türrahmen wurde vor Einbau kurz gestrichen – sogar im Kellerflur, obwohl wir den streichen werden.
Der Fliesenleger hat auch gleich die fehlenden Sockelleisten, die an die Türzargen reichen, geklebt. Da fehlt jetzt nur noch die Fuge.

Da wir unsere Wohnung zum Ende dieses Monats gekündigt haben und nicht in ein Haus ohne Abnahme einziehen werden, haben wir unserem Bauleiter erstmal eine entsprechende Mail geschrieben, denn momentan sehen wir den Baufortschritt sehr kritisch. Viel ist eigentlich nicht mehr zu tun, aber es muss halt getan werden. Weitere Schritte behalten wir uns vor. Und wir haben natürlich 16% vom gesamten Kaufpreis noch nicht bezahlt.

Ansonsten haben meine Eltern während unserer Abwesenheit (!) netterwerweise noch weiter Kork im Elternschlafzimmer verlegt, wir haben heute die letzten noch fehlenden Platten ergänzt. Das Parkett konnte bisher leider auch noch nicht verlegt werden, da unser Bauleiter bisher den Termin zur CM-Messung durch die Pakettleger durch Nichterscheinen verhindert hat und auch nicht erreichbar war.