Archiv für den Monat: September 2015

Dach fertig

eingedecktes Dach

eingedecktes Dach

Nach eingem hin und her haben wir uns nun für Betondachsteine & gegen Ziegel entschieden.
Entscheidend waren für uns die bessere Wärmedämmung, das höhere Gewicht (fliegt weniger schnell weg) und natürlich der Preis. Einziger Wermutstropfen: glänzende Oberflächen gibt´s nur bei glasierten Tonziegeln, bei Betondachsteinen geht dagegen maximal ein seidenmatt – welches aber als glänzend beworben wird. Wir haben uns für die S-Pfanne in Anthrazit, Ausführung Longlife, glänzend entschieden (klingt wichtig, was?)

Ansonsten war ich heute Morgen beim Fensteraufmaß mit dabei. Das ging reibungslos vonstatten, im Wohnzimmer habe ich noch ein Fenster etwas geändert und im Obergeschoss wird der untere Teil der Sicherheitsgläser nun einteilig ohne Steg werden. Trotzdem war es gut, dass ich da war. Unser Bauleiter sagte direkt beim Gesprächseingang „sooo, hier kommen auch die Teile für die BluMartin, die Löcher bohren wir dann auch heute“. Häää??? Nix BluMartin, da haben wir uns doch schon lange dagegen entschieden! Auf keinen Fall bohrt jemand Löcher in meine Wände, das ist kein Schweizer Käse. Bei der Klärung haben wir dann noch festgestellt, dass der Bauleiter zum Teil Vorabzugspläne hat. Die unterscheiden sich zum Glück nur um die Löcher der passiven Lüftung von den von uns freigegebenen, aber bei unserer zentralen Lüftung fallen ja genau die weg.
Nachdem wir dann die Fenster durchgesprochen hatten, fiel zum Schluss noch der Satz Richtung Monteur „Sie können ja dann bestellen, Farbe wird weiss, wie besprochen“. Häääää??? Ich meine Mail rausgekramt, in der wir (auf Nachfrage des Bauleiters) die Farbe Anthrazit (RAL 7016) für unsere Fenster festgelegt haben. Unnötig zu erwähnen, dass Anthrazit natürlich länger bei der Lieferung dauert (genau deswegen hatten wir die Aussage ja auch vor 1,5 Monaten getroffen).

Dann war gestern noch unser Bausachverständiger da und hat sich das Dach angesehen. Der Bericht ist auch schon da, es gibt wieder einige kleine Mängel zu beanstanden. Viele von den vorhergehenden Mängeln/Anmerkungen sind auch nicht beseitigt worden, wir müssen hier langsam mal Druck aufbauen.

Klinker

Vischering Klinker mit beiger Fuge

Vischering Klinker mit beiger Fuge

Nachdem es hieß: „Montag fangen wir mit dem klinkern an“ liegt die erste Ziegelreihe am Mittwoch 🙂

Samstag waren wir dann nochmal da und man kann sich schon ganz gut vorstellen, wie es mal aussieht. Die Fugen werden dann noch beige, Das Bild rechts zeigt den Endzustand.

Wir haben dann noch gemessen, ob die Breiten auch passen.
Die Dämmung (siehe letztes Bild) soll 14 cm dick sein, passt soweit auch. Auch die 8 cm Dämmung (2 Lagen Austrotherm XPS) vor EG-Bodenplatte und oberster Kellermauer passt.

Der im dritten Bild gezeigte Aufbau stimmt allerdings nicht mit unserer Schnittzeichnung in den Werksplänen überein. In den Plänen gibt es einfach nur Dämmwolle und nicht noch eine weitere Lage Austrotherm, gefolgt von einer Schicht Dampfsperre. Das werden wir nochmal klären. Ebenfalls fehlt noch die 12 cm Dämmung aussen in Höhe der Kellerfenster.

erste Klinkerreihe

erste Klinkerreihe

Klinker

Klinker

Dämmung mit Mauerwerkisolierung

Dämmung mit Mauerwerkisolierung

Dämmwolle zwischen Wand und Klinker

Dämmwolle zwischen Wand und Klinker

 

Richtfest!

Richtkranz

Richtkranz

Was braucht man alles für ein Richtfest?

Google sagt: Essen, Trinken, Kranz oder Baum, Glas zum Zerscheppern und Gäste.

Wir haben also Brötchen und Würstchen vorbestellt, haben Getränke gekauft und einen HulaHoop-Reifen besorgt.
Ja, richtig gelesen. Der Reifen bildet die Grundlage für den Richtkranz. Dann viel Zeitungspapier, Klebeband, Zweige, Draht und Kreppband.

 

 

 

Richtspruch

Richtspruch

Um 15:30 ging es los und direkt am Anfang trudelten die meisten Nachbarn ein. Es waren ca. 40 Leute im zukünftigen Wohnzimmer versammelt. Beim Richtspruch hat es genieselt und später derartig geschüttet, dass wir einen kleinen Wasserfall im Treppenhaus hatten – fließend Wasser also!
Von unseren Gästen haben wir viele Geschenke bekommen: Wein, Sekt, Gartengerät und Baumarkt-Gutscheine! Meist noch mit einer Karte, auf denen wir die Namen samt zugehöriger Hausnummer nochmal nachlesen können. Wie praktisch! 🙂
Wir fühlen uns auf jeden Fall willkommen und wollen nach dem Einzug auch noch einen „Tag der offenen Tür“ veranstalten, damit man sich auch die fertige Bude von innen angucken kann.

Dach mit Dampfsperre

Dach mit Dampfsperre

Viele der Nachbarn haben uns bestätigt, dass die Handwerker echt fix waren.
Das zeigt auch der heutige Stand:
Das Dach ist mit Folie und Latten bedeckt – jetzt regnet es nicht mehr bis in den Keller.
Der Klinker ist letzte Woche schon geliefert worden und er wurde bereits auf dem Gerüst verteilt. Auch die Dämmwolle liegt bereit.

Dach richten

Uff. Morgen ist Richtfest!
Nach viel Vorbereiterei sind wir auch gewappnet: Brötchen und Würstchen sind bestellt, Getränke gekauft und Richtkranz gebastelt. Hoffentlich hält er… zumindest für ein Foto.

Am Sonntag haben wir uns den aktuellen Stand angeguckt und überlegt, wie die Bierzeltgarnituren zwischen die Stützen passen sollen und dass wir auf jeden Fall vorher nochmal durchfegen müssen.

Das haben uns aber die Handwerker abgenommen! Die Stützen sind raus und der Raum sieht dadurch gleich wieder größer aus. Sauber ist auch alles, super!

Gestern konnten wir dann das erste Mal unseren Dachstuhl bewundern.
Der sieht in der Abendsonne schon schick aus und es riecht toll nach Holz. Und der Kaminzug guckt auch oben raus.
Man erkennt, wo die Dachfenster sitzen werden und über der Tür ist ein Stück des Überstandes noch weiter vorgezogen worden, um Eintretende vor Regen zu schützen.
Nachdem wir nach oben gekraxelt waren, haben wir festgestellt, dass eine Mauer gekürzt wurde… aber nicht die, die wir vorgesehen hatten.
Der Tatort machte aber eher den Eindruck eines Unfalls. Vermutlich wurde die Mauer beim Aufsetzen des Dachstuhls erwischt und dadurch ist ein Stück eingebrochen. Da müssen die Maurer nochmal ‚ran.

Jetzt freuen wir uns erstmal auf das morgige Fest und sind gespannt, wie viele Gäste kommen werden.

Jetzt mit Dachstuhl

Jetzt mit Dachstuhl

abgebrochene Mauer

abgebrochene Mauer

Obergeschoss

Obergeschoss

Obergeschoss

Das Obergeschoss ist mittlerweile fast fertig gemauert. Uns ist aufgefallen, dass die Abtrennung zur Toilette im Bad auf volle Höhe gemauert ist, geplant war ca. Hüfthöhe. In den Plänen ist das Maß anscheinend vergessen worden. Wir haben mit unserem Messmops nochmal alle Räume ausgemessen, alles passt 🙂

Ansonsten geht weiterhin alles mächtig schnell, wir haben diese Woche erfahren, dass nächsten Donnerstag unser Richtfest stattfindet. Da sind wir jetzt erstmal am Vorbereiten, ich kann mir aus beruflichen Gründen keine Auszeit nehmen, von daher bleibt leider viel an Babs hängen.

Achso, ich habe nochmal im Keller geschaut. Da steht immer noch das Wasser, aber die Stützen sind weg. Wirkt gleich viel größer.

Vorderfront_Rohbau

Vorderfront_Rohbau

Kamin

Kamin

Obergeschoss_Rohbau

Obergeschoss_Rohbau

Fast Forward

eingerüstetes Erdgeschoss

eingerüstetes Erdgeschoss

Der heutige Tag verlief etwas anders als geplant. Gestern (!) Abend bekommen wir nach Rückfragen zum weiteren Vorgehen noch die Info vom Bauleiter, dass der Beton Ende der Woche oder am nächsten Wochenanfang gegossen wird.
Heute morgen dann der Anruf, dass der Bau weit schneller als geplant voranschreitet und schon heute die EG-Deckenplatte gegossen werden soll. Nun hatten wir unserem Sachverständigen gestern Abend noch geschrieben, dass er sich auf nächsten Montag einstellen kann. Nach einigen hektischen Anrufen war dann klar, dass er heute kommen und beim dritten Anlauf endlich mal eine Bewehrung begutachten kann – wir erinnern uns, die Termine für Bodenplatte & Kellerdecke waren ja aufgrund schwerwiegender Kommunikationsprobleme ausgefallen.

Armierung Decke Erdgeschoss

Armierung Decke Erdgeschoss

Nachdem Babs und ich dann noch bei unseren jeweiligen Arbeitgebern FZA beantragt haben, standen wir heute um 13:00 tatsächlich zusammen mit unserem Saubachverständigen (sorry, muss natürlich Bausachverständigen heissen) auf der Baustelle und er konnte alles ansehen. Ausser einigen kleineren Mängeln (Bitumenbahnen an manchen Stellen etwas angelöst) hatte er nix zu beanstanden. Entgegen der Statikpläne haben wir an Durchbrüchen noch etwas mehr Armierungseisen in den Beton bekommen, um hier auf der sicheren Seite zu sein.

Betongiessen

Betongiessen

Den Fundamenterder haben wir übrigens auch bekommen. Der in der Bodenplatte angebrachte Potentialausgleich, der uns quasi als Erdung verkauft wurde, genügt ja nicht den Normen des VDE. Die im letzten Beitrag angesprochene Drainage lässt das Sickerwasser übrigens wie vermutet im Boden verrieseln. Ansonsten freuen wir uns über die weiterhin gute Arbeitsausführung und den sichtbaren Fortschritt.

Es ist schon ein schönes Gefühl, zum ersten Mal im eigenen Wohnzimmer zu stehen. Obwohl uns alles weiterhin irgendwie klein vorkommt. Mag aber auch daran liegen, dass wir viele Räume haben.

Verfüllen der Baugrube

In den letzten Tagen wurde rundrum die herrlich pinke Perimeterdämmung aufgebracht, we proudly present:

Barbies Traumkeller

Barbies Traumkeller

Nach mehrtägiger Abstinenz ist nun der Bagger wieder da. Nachdem erst ein Loch gegraben wurde, gehts jetzt ans Verfüllen. Natürlich nicht mit dem ausgehobenen Material, dass wäre zu einfach. Unser lehmiger Boden ist nämlich nicht verdichtungsfähig, daher wird jetzt Sand rangeschafft. Der kleine Schwabe, den jeder Bauherr im Projektverlauf ausbildet, sitzt im Hinterkopf und ruft „wasch des wieder koscht…“. Dafür sieht man, dass das Erdgeschoss gar nicht sooo tief im Gelände liegt.

verfüllte Baugrube

verfüllte Baugrube

Drainage

Drainage

Da wir ja eine (theoretisch wasserdichte) weisse Wanne haben, ist eigentlich keine Drainage geplant. Die Lichtschächte des Kellers haben dennoch einen Ablauf. Ob am Boden eine ringförmige Verrieselung in den Boden stattfindet müssen wir noch nachfragen. Die komplette Verfüllung soll morgen fertig sein, das könnte sogar klappen.